Inhalt

Forschungsprojekt zur Wirksamkeit von Salzen unter Beschichtungen

Im Rahmen des Forschungsprojekts „Wirksamkeit von Salzen unter Beschichtungen“ wurden

  • methodische Arbeiten zur Applikation und Verteilung von Salzen auf gestrahlten Stahloberflächen vorgenommen,
  • gestrahlte Stahloberflächen mit verschiedenen Salzen definiert beaufschlagt und bezüglich der Salzbelegung analysiert sowie
  • praxisrelevante Beschichtungssysteme, geeignet für die Korrosivitätskategorien C3 hoch, C5 hoch und Im 2 hoch, auf Salz-beaufschlagten gestrahlten Stahloberflächen Korrosionsbelastungen unterzogen und bezüglich ihrer Korrosionsschutzeigenschaften untersucht.


Ziel war die Ermittlung kritischer Salze und die Bestimmung eines Grenzwertes, bei denen bzw. deren Salzbelegung auf der Oberfläche keine Beeinträchtigung der Korrosionsschutzwirkung von Beschichtungssystemen auftritt. Aufgrund der durch Salze ausgelösten osmotischen Effekten war Blasenbildung ein wichtiges Bewertungskriterium.
In allen Fällen wurde das Verhalten der Beschichtungssysteme auf Salz-beaufschlagten Oberflächen mit dem Verhalten auf vorbereiteten Oberflächen ohne Salz (Referenz) verglichen.
Es wurden alleinig Laborkurzzeittests angewendet.

Das Forschungsprojekt wurde vom Institut für Korrosionsschutz realisiert und wissenschaftlich begleitet. Finanziell getragen wurde es durch den Verband der deutschen Lack- und Druckfarbentechnologie, die VGB-Forschungsstiftung und den Bundesverband Korrosionsschutz.


Die wesentlichen Ergebnisse und Erkenntnisse wurden von den Prjektträgern in einem Excecutive Summary zusammengefasst.

Suche

 in
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz